ÖPNV im Allgäu: Einheitliche Tarifstruktur und Tarifharmonisierung im Busverkehr

Im Ober- und Ostallgäu gibt es derzeit zwei verschiedene Verkehrsgemeinschaften sowie die Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu (mona GmbH). Diese haben jeweils verschiedene Tarifstrukturen, was für den Fahrgast zur Verwirrung sowie zu höheren Kosten führt.

 

Darüber hinaus bestehen im Projektgebiet unterschiedliche Tarifangebote. Es gibt zum Beispiel nur bei der Ostallgäuer Verkehrsgemeinschaft einen Seniorentarif. Andere Angebote, wie beispielsweise ein Jahresticket, werden im gesamten Projektgebiet angeboten, sind jedoch unterschiedlich definiert.

 

Um hier für den Fahrgast ein attraktives und durchschaubares Angebot zu schaffen, soll mit diesem Kooperationsprojekt eine einheitliche Tarifstruktur in den Landkreisen Ober- und Ostallgäu sowie in den Städten Kempten und Kaufbeuren entwickelt werden. Hierbei sind die gängigen Tarife aufeinander abzustimmen, die Tarifstruktur im Projektgebiet zu vereinheitlichen sowie die Schnittstellen mit den angrenzenden Gebieten zu klären. Dabei ist auch eine entsprechende Öffentlichkeitsarbeit notwendig, um den Fahrgast über die erarbeiteten Angebote zu informieren. Die mona GmbH übernimmt die Projektträgerschaft gemeinsam mit den Projektpartnern (Verkehrsunternehmer und Aufgabenträger aus dem Projektgebiet) während des Projekts und nach Beendigung der Förderung.

Projektdaten

Projekttitel

ÖPNV im Allgäu: Einheitliche Tarifstruktur und Tarifharmonisierung im Busverkehr

 

Projektträger

mona GmbH - Mobilitätsgesellschaft für den Nahverkehr im Allgäu

 

Förderfähige Kosten

151.000,00 €

 

Förderung

90.600,00 €

(Anteil LAG 39.486,14 €)

 

Projektgebiet

Landkreise Ober- und Ostallgäu, kreisfreie Städte Kempten und Kaufbeuren

 

Förderperiode

LEADER 2014 - 2020